Meine Beauty Favoriten im Oktober

*teilweise PR-Sample*

Der Oktober war voller Höhen und Tiefen für mich, da wird die Haut automatisch mit belastet. Hier gab es drei Produkte, die mir besonders gut gefallen und auch geholfen haben. Diese haben mich direkt zu einer neuen Beitragsreihe inspiriert, da ich sie euch nicht vorenthalten wollte. Somit geht es ohne große Umschweife direkt mit dem ersten Produkt los, welches ich bereits auf der Fashionweek in Berlin Anfang des Jahres kennen und lieben lernte.

Peel-off Mask von Daytox

Hierbei handelt es sich um eine Aktivkohlemaske, welche intensive und porentiefe Reinigung verspricht. Dabei wird die Maske mittels ...  weiterlesen

Auf den Hund gekommen!

Inzwischen ist es nun über 5 Jahre her, dass ich auf den Hund gekommen bin. Ich wollte schon als kleines Kind immer einen Hund, als Kompensation gab es aber erst mal einen Hamster. Immerhin war ich noch ein Kind und meine Mutti hatte sogar vor Fliegen Angst. Also war der Hamster doch ein guter Mittelweg für mich.

Max, der Hamster

Sein erstes Haustier ist wie die erste Liebe, man vergisst es nie. So ist es auch bei mir und meinem ersten Hamster Max. Sogar das Buch habe ich behalten, welches ich erstellt hatte mit allen Pflegetipps, was und wann gefüttert wird. Ebenso waren dort die ersten Bilder drin, als er kam, eines auf dem Tisch mitten in einem Kartenhaus oder natürlich auf meinem Schoß. Auch die Macken vergisst man nie, er mochte nämlich kein rosa. Auf alles, was rosa war, wurde direkt uriniert. Oder es lag an meiner Freundin, welche meist rosa trug. Ja, das vergisst man nicht. Als wahrer Tierliebhaber behält man seine Schützlinge immer im Herzen. Ich war schon immer verrückt nach Tieren, kein Wunder das auch Meerschweinchen und Hasen unter meinen Haustieren waren. Im Laufe des Erwachsenwerdens starben meine Haustiere und mit dem Erwachsenwerden bleibt leider auch weniger Zeit fürs geliebte Tier.

Jedes Tier braucht Zeit

Ich bin davon überzeugt, dass jedes Tier seine Zeit braucht und man sich kein Tier aus Prestigegründen anschaffen sollte. Besonders vor Weihnachten werde ja gerne mal Tiere verschenkt, dies finde ich insoweit schlimm, dass diese danach oft im Tierheim laden. Tiere sind Lebewesen, man sollte sie nicht einfach verschenken wie Gegenstände. Besonders als Kind sollte man sich dieses doch verdienen, um sich entsprechend der Verantwortung bewusst zu sein. Man sollte bereit sein, auch längere Wege auf sich zu nehmen und das es nicht immer nur Angenehmes gibt. Denn ein Käfig will geputzt, der Wassernapf mehrmals kontrolliert und der Hund täglich zum Gassi gehen ausgeführt werden. Man muss sich bewusst sein, dass man die Verantwortung trägt für ein anderes Lebewesen und das kann man nicht einfach vernachlässigen.

 ...  weiterlesen

Rückblick Oktober 2018

Der Oktober wird für mich eines der schönsten Monate im ganzen Leben sein, denn ich habe endlich meinen Traummann geheiratet. Abgesehen davon war natürlich noch viel mehr los. Daher gibt es nun wie gewohnt einen kleinen Rückblick auf meinem Blog, diesmal aber mit ganz tollen Neuigkeiten.

Was war nun los?

Der Oktober steckte voller Neuerungen, natürlich allen voran meine Hochzeit. Obwohl mein Friseur am falschen Ort war, die Luftballons über Nacht nicht mehr schweben wollten und ich einfach mal meinen Brautstrauß vergaß, war es trotzdem die perfekte Hochzeit. Denn trotz der kleinen Schwierigkeiten und spontanen Änderungen war es einfach traumhaft schön für uns. Dies haben wir natürlich auch unserer Familien und Freunden zu verdanken, erst durch diese tollen Menschen wurde der Tag perfekt. Danke, dass es euch gibt! Ja, manchmal muss man einfach tausendmal Danke sagen, sowohl bei den großen als auch den kleinen Dingen im Leben. So ein kleines Dankeschön kann Wunder bewirken. Daher bin ich heute besonders Dankbar für meinen Mann, meine Familie und meine Freunde.

 

 

Was geliebt oder gehasst?

Also hassen kann ich wirklich nichts im Oktober, die Hochzeit überschattet diesmal alles schlechte. Da ich natürlich mit den Vorbereitungen und schließlich der eigentlichen Hochzeit so beschäftigt war, konnte ich natürlich nicht viel bloggen. Jetzt wird aber wieder durch gestartet und es stehen einige tolle Kooperationen an. Ebenso gibt es so viele Ideen, die ich noch umsetzten möchte, dass es keine Zeit gibt etwas zu hassen. Ich bin diesen Monat eher dankbar für alles, was war und ich erreicht habe.

 

Herbst-Bucketliste

Ein paar Dinge konnte ich auch im Oktober von der Herbst-Bucketliste streichen. Ich befürchte jedoch, dass einige Punkte leider schon nicht mehr umsetzbar sind. Oder meint ihr, ich finde noch irgendwo Pilze im Wald? Außer der Wald heißt vielleicht „Supermarkt“…

1. Kürbis-Wettschnitzen mit Freunden und danach natürlich lecker Kürbissuppe verspeisen

5. Natürlich Halloween feiern, mit allem was dazu gehört!

9. Ab in die Therme!

11. ...  weiterlesen

Meine neue Retro-Brille von Brille24

*Werbung – in Kooperation mit Brille24.de*

Alle Jahre wieder ist es soweit, ein neues Gestell muss her. Dann heißt es losrennen und nach dem perfekten Modell suchen. Die Brillenträger wissen natürlich sofort was gemeint ist, denn eine neue Brille wird benötigt. Früher habe ich es wirklich gehasst meine Brille tragen zu müssen. Es ging sogar soweit, das meine Noten schlechter wurden und meine Mutter in der Schule angerufen hat. Danach wurde ich immer extra aufgerufen, das war vielleicht peinlich. Dazu muss man aber sagen, dass ich meine Brille nicht mochte. Ich sah aus wie der weibliche Harry Potter, nur ohne die Narbe. Heute dagegen sehe ich meine Brille als modisches Accessoire und setzte sie bewusst ein. Daher ist mir ein stylisches Modell immer sehr wichtig. Umso mehr habe ich mich gefreut, den Service und die Modelle von Brille24 testen zu dürfen.

Service vor Ort genießen

Seit meiner letzten Brille ist schon etwas Zeit vergangen, somit musste ich zuerst meine Sehstärke neu feststellen lassen. Hierfür hat man bei Brille24 die Möglichkeit, einen kostenlosen Sehtest bei einem Optiker vor Ort durchführen zu lassen. Man kann dort einen Sehtest buchen und bekommt eine Auswahl an teilnehmenden Optikern vor Ort vorgegeben. Dann könnt ihr euch einfach einen aussuchen und erhaltet anschließend einen Gutschein für den Optiker euer Wahl. Gesagt, getan! Ich war überrascht, wie schnell und einfach alles funktioniert hat. Denn ich habe noch am selben Tag sofort einen Termin bekommen und wurde auch ausführlich beim Optiker beraten. Diese tragen übrigens eure Werte direkt online auf Brille24 ein, sodass diese bei eurem Konto hinterlegt sind. Bei meiner Brillenbestellung wurden meine Werte demzufolge direkt übernommen, denn ich hätte wirklich nicht gewusst, was ich wo eintragen muss.

Die Qual der Wahl

Nun wurden ausgiebig die vorhandenen Brillengestelle durchforstet und bei der Größe der Auswahl, wird sicher für jeden was dabei sein. Ich hatte am Ende etwa 5 Modelle, die mir gut gefallen haben. Als kleine Entscheidungshilfe kann man nun ein Foto hochladen und die Brille virtuell anprobieren. Selbst mit meinen wirklich schlecht aufgenommen, spontanen Bild über die Webcam des Laptops hat es gut funktioniert und ich konnte es mir zumindest vorstellen. So habe ich mich schlussendlich für ein ausgefallenes, dunkelgrünes Modell in Retro-Optik entschieden. Mein Modell „Charlotte“ hat den Rahmen und die Bügelenden aus stabilen Kunststoff sowie die Bügel aus Metall für die nötige Stabilität.

Dadurch werden auf eine schöne Art und Weise auch direkt zwei Materialien miteinander verbunden. Die großen, leicht abgerundeten Gläser sind mit einem dickeren, dunkelgrünen Rahmen eingefasst, dies ist besonders für mich vom Vorteil, aufgrund der starken Sehschwäche. Es gibt auch die Möglichkeit extra dünne Gläser anfertigen zu lassen, der Konfigurator empfiehlt die notwendige Materialstärke. Sobald alles ausgewählt ist, nur noch Adresse eingeben und Brille bestellen. Nach der Bezahlung beginnt die Herstellung und schließlich der Versand zum geduldig wartenden, neuen Besitzer.

Meine neue Brille von Brille24

Ich war wirklich sehr gespannt auf meine neue Brille, denn bisher bin ich doch lieber zum Optiker meines Vertrauens gegangen. Doch dann kam sie, meine neue Brille und ich war wirklich sehr erfreut. Sie saß direkt gut und passt einfach perfekt zu mir. Ich war somit echt überrascht und begeistert von meiner neuen Brille und dem Service bei Brille24. Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, habe ich nun noch eine kleine Überraschung. Denn ich verlose eine polarisierende Sonnenbrille ohne Sehstärke von der Brille24 Eigenmarke an euch! Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst mir einfach ein Kommentar, ihr könnt mir dabei auch verraten, warum ihr gerne Brillenträger seid. Das Gewinnspiel endet am Dienstag , 06.11.18 um 18Uhr. Der Gewinner wird direkt benachrichtigt. Eure Tiffy

Hinweis: Ihr solltet jedoch aus Deutschland oder Österreich sein. Ihr müsst damit einverstanden sein, dass eure Daten für den Versand benötigt und danach gelöscht werden. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Folgende Brille24 Eigenmarken stehen zur Auswahl Brille24 Eigenmarke Charlotte grün, New York gelb/braun, Coca gold, Elim Schwarz/silber, Manacor silber/Schwarz, Louro schwarz/silber, Gela schwarz/lila, Mataro Orange, Formia Braun und Nuoro Schwarz.

Fotos von Forkapicture

So spielt das Leben

Manchmal ist es schon verrückt, wie viel sich innerhalb von Sekunden ändern kann. Wie schnell sich ein Leben ändern kann, ob positiv oder negativ. Man kommt ins Grübeln, wenn man zu viel darüber nachdenkt. Manchmal ist es doch besser einfach nicht zu viel zu denken und einfach zu machen, oder?

Das Leben einfach leben lassen

Es gab Zeiten, da hab ich mir oft vorgestellt wie mein Leben wohl sein wird. In meiner Vorstellung war ich älter und erwachsener und habe mein Leben rückblickend betrachtet. Also quasi ein vorwärts Rückblick. Ja, das ist wohl etwas verwirrend. Warum sollte man sich Gedanken darüber machen, wie man sein Leben rückblickend betrachtet? Sollte man es nicht einfach leben?

„Wenn wir alt sind und unsere Tage knapp, und das wird sowieso passieren, dann erst werden wir kapieren, wir hatten nie was zu verlieren!“

Zitat Julia Engelmann

Früher habe ich zu viel nachgedacht, heute dagegen versuche ich mehr zu genießen. Dies könnte auch mit meiner kleine Auszeit zu tun haben, damals gab es viel Zeit zum Nachdenken. Doch trotzdem haben wir soviel erlebt, dass man irgendwann aufhört alles zu überdenken und anfängt es wirklich zu genießen. So richtig für sich und ohne an andere zu denken. Denn am Ende sind wir alleine und es ist unser Leben. Nicht das Leben von Fremden, sondern das eigene Leben. Man hat nur eines und dieses sollte man würdigen.

Freude, Spaß & Trauer

Zu leben ist ein Geschenk und dieses sollte man genießen mit allen Emotionen, die es einem bietet. Nicht nur Freude und Spaß sondern auch Trauer und Wut prägen uns. Erst dann kann man alle Facetten des Lebens erkennen, man sollte seine Emotionen nicht unterdrücken, nur weil es in der Gesellschaft nicht gern gesehen wird. Oder habt ihr jemals in der Öffentlichkeit geweint oder jemanden weinen sehen? Spontan kann ich mich nicht daran erinnern, meist erscheinen einem die meisten Menschen gleichgültig. Doch das Leben ist soviel mehr. Wenn jeder einfach so sein könnte, wie er ist, ohne sich gesellschaftlichen Zwängen aufzudrängen, wäre es so wunderbar vielfältig.

Einfach leben, ohne alles zu überdenken, das ist jedoch einfacher gesagt als getan. Doch am Ende ist es unser Leben, nicht das Leben anderer. Ich möchte nicht mehr nachdenken, was könnte gewesen sein. Ich möchte auf mein Leben schauen, mit Stolz und Tränen in den Augen. Was wollt ihr sehen? Eure Tiffy.

Fotos von Forkapicture

Rückblick September 2018

So schnell verging auch wieder der September und auch die erste Hälfte vom Oktober ist schon vorbei. Nach meiner Traumhochzeit und damit verbunden kurzen Auszeit, kann ich nun wieder voll durchstarten. Daher gibt es jetzt einen kurzen Rückblick, was so los war auf meinem Blog und eine kleine Vorschau auf ganz viel Neues!

Was war nun los?

Der September war gespickt mit vielen Aktivitäten. Zuerst ging es für meinen Geburtstag nach Budapest, hier dürft ihr euch noch auf einen kleinen Reisebericht freuen. Ebenso stand mein Junggesellenabschied an, hier ging es turbulent nach Köln und dort wurde es dann noch feucht fröhlich. Denn der Regen wollte uns einfach nicht verschonen, aber den Spaß haben wir uns nicht verderben lassen. Ich fuhr auch noch ein zweites Mal nach Köln im September, denn wir haben es endlich einmal zur Photokina geschafft. Ach und nebenbei wurde noch die Hochzeit vorbereitet, denn Anfang Oktober wurde geheiratet. Es war also einiges los.

Was geliebt oder gehasst?

Eine Hass-Liebe gab es mit dem Stress, denn es war sowohl privat als auch beruflich stressig. Bis zu einem gewissen Grad laufe ich hier auch erst auf Hochtouren, denn etwas Stress finde ich immer ganz angenehm. Es gibt jedoch irgendwann einen Moment, wenn dein Körper dir sagt „Halt Stopp“. Spätestens hier sollte man in sich gehen und überlegen, was kann ich tun. Unser Körper gibt immer Signale, was er braucht, man muss jedoch auch zuhören wollen.

Herbst-Bucketliste

Hier geht es nahtlos über von der Sommer-Bucketliste zur Herbst-Bucketliste. Ich glaube, ich werde diesmal mehr schaffen als im Sommer. Irgendwie gehört der Herbst zu meiner Lieblings-Jahreszeit. Ich liebe es einfach wie sich alles einfärbt und die romantische Stimmung, die im Herbst herrscht.

11. Noch ein kurzen Roadtrip mit unserem Bus machen, bevor es zu kalt wird

15. Federweißer mit Freunden genießen!

Was steht an?

Der Oktober steckt nun voller Neuerungen, denn abgesehen von meinem neuen Nachnamen, wird sich auch auf dem Blog einiges ändern. Es gibt viele tolle Kooperationen und Reiseziele, von denen ich euch berichten werden. Abgesehen davon steht wieder Halloween vor der Tür, eines meiner liebsten Feste.

September Outfits

Leider gab es diesen Monat nicht viele Outfits von mir, jedoch sind diese dafür umso schöner gewesen. Mein Tunika-Look hat mich zurück in den Urlaub versetzt. Wobei mein Rosa-Look mit Cord direkt aus dem Urlaub stammte und ich mit meinem Spätsommer-Outfit noch die letzten sommerliche Tage genießen konnte. Ebenso habe ich ein Sommeroutfit für den Herbst und ein Jumpsuit als Abendoutfit gestylt.

Meist gelesener Blogpost im September

Diesen Monat ist eines meiner liebsten Beiträge auf Platz 1 „Camperlife 2.0 : die richtige Bekleidung zählt„. Denn Reisen mit Freunden ist eines der schönsten Erlebnisse im Leben und sich dann auch noch ordentlich zu kleiden, verbindet meine Leidenschaft für Fashion und Reisen einfach optimal. Daher ist Platz 2 nicht verwunderlich, das ist nämlich mein Outfitbeitrag „Jumpsuit als Abendoutfit stylen„. Schließlich kommt noch auf Platz 3 mein Rückblick August 2018. Freut mich natürlich immer, wenn mein Rückblick gut bei euch ankommt.

Wer freut sich auch auf kuschelige Herbsttage und ein gruseliges ...  weiterlesen

Die Glamour Shopping Week 2018 ist da!

Es ist mal wieder soweit, die Glamour ShoppingWeek ist da. Es gibt wieder viele Schnäppchen und Rabattaktionen für alle die schon mal richtig zugreifen und bereits die ersten Weihnachtsgeschenke besorgen wollen. Daher habe ich mich schon mal auf die Suche gemacht nach meinen Favoriten-Shops, wo ihr unbedingt vorbei schauen sollten. Ebenfalls war es nicht ganz uneigennützig, denn so ergattere ich noch ein paar letzte Schnäppchen für die Hochzeit.

Pflege für Körper & Seele

Besonders kurz vor der Hochzeit steht die Körperpflege nochmal im Vordergrund. Man will sich ja von seiner schönsten Seite zeigen und so steht jetzt noch einiges an beauty-Programm auf meiner Liste. Perfekt also, dass man bei einer Bestellung bei Rituals ein Körperpeeling geschenkt bekommt. Ebenso gibt es bei Biotherm 20% Rabatt, wo es noch mal Gesichtscremes gibt. Wenn das alles nicht hilft, weil doch noch ein Pickelchen kommt oder man einfach nur blass aussieht, dann schnell zu

Douglas, denn hier
 ...  weiterlesen

Besondere Auszeit mit Kneipp

*Werbung – in Kooperation mit Kneipp*

Während den letzten Wochen vor der Hochzeit gibt es viel zu tun und das Stress-Level steigt. Umso wichtiger ist es für mich, auch ab und zu abzuschalten. Dann einfach mal das Handy beiseite zulegen und in ein wohltuendes Bad zusteigen. Da ich schon jahrelange gerne mit Kneipp entspanne, musste ich natürlich auch die neuen Badekristalle austesten.

Neue Badekristalle von Kneipp

Die neuen Sorten überzeugen mich erstmal schon im Design. Das Auge isst mit, wie man so schön sagt. Hier wurde sich am Handyformat orientiert, dass wahrscheinlich einzige Handy auf der Welt mit dem man abschalten und entspannen kann. Abgesehen davon ist es auch einfach nur klein und handlich, ideal für eine Anwendung. Dadurch ist es auch perfekt für unterwegs geeignet, wenn man mal schnell ein Bad braucht auf der nächsten Reise. Da ich momentan sehr gestresst bin, brauche ich wirklich viel Badezeit zum Entspannen. Also habe ich doch direkt alle drei neuen Sorten ausprobiert.

#placetobe

Zuerst musste natürlich das rosafarbene „Handy“ getestet werden, die Farbe spricht mir nun mal aus der Seele. Mit Extrakten aus Lotus und Weißen Tee verwandelt sich meine Badewanne in eine exotische Reise nach Fernost. Hier kann man im zarten rosa Wasser bei einem angenehmen blumigen Geruch einfach nur entspannen und sich davon treiben lassen an weit entfernte Orte.

#lockerbleiben

Beim nächsten Mal war ich einfach nur gestresst von der Hochzeitsplanung, der Koordinierung von Terminen und dann will auch noch jeder irgendwas von mir wissen. Da braucht man etwas zum Auflockern, perfekt also für die #lockerbleiben Badekristalle. Hier sorgen das pflegende Hanföl und das ätherische Öl des Patchoulis dafür, dass ich loslassen kann. Da schwebe ich nun im leicht grünem Wasser dahin und der ganze Stress ist für kurze Zeit vergessen. Einfach nur wohltuend!

#läuftbeimir

Als letztes wurde zusammen mit meinem Freund noch #läuftbeimir getestet. Denn auch gemeinsam kann gut entspannt und sich gegenseitig das Baden versüßt werden. Einstimmig wird der leichte, schokoladige Geruch genossen, welcher den Extrakten aus Kakao und Vanille zu verdanken ist. Hier hat mir auch die Farbe des Wassers gut gefallen, welches sich Karamellfarben eingefärbt hatte. Es hat auch keines der Badkristalle Rückstände hinterlassen. Es braucht also niemand Angst haben, dass sich seine Badewanne verfärben könnte.

Ein Bad mit Kneipp lässt mich einfach davon treiben

Besonders gut finde ich auch noch, das Kneipp Badekristalle auch frei von tierischen Bestandteile sind und einen hohen Anteil an naturreinem Thermalsolesalz haben. Die natürlichen ätherischen Ölen sorgen für ein genussvolles Bad. So kann ich mich wirklich davon treiben lassen, mit dem einzigen Smartphone, welches man in der Wanne braucht.

Im Ganzen war ich also wie immer begeistert von Kneipp, weswegen ich auch schon jahrelang gerne mit Kneipp entspanne. Ebenso ist es auch super geeignet als Geschenk für die gestresste Freundin oder Mutter. Oder man kann am Abend seinen verspannten Freund eine kleine Überraschung mit einem gemeinsamen Bad bereiten. Daher möchte ich euch auch eine kleine Freude machen und verlose 1mal die drei neuen Badekristalle #lockerbleiben, #läuftbeimir und #placetobe. Ihr müsst einfach nur ein Kommentar hinterlassen und könnt mir dabei gerne verraten, welches der drei euch am meisten anspricht. Das Gewinnspiel endet am Freitag, 27.09.18 um 18Uhr. Die Gewinner werden direkt benachrichtigt.

Hinweis: Hier sollte jedoch aus Deutschland oder Österreich sein. Ihr müsst damit einverstanden sein, dass eure Daten für den Versand benötigt und danach gelöscht werden. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.