Welcome back – Darauf dürfen wir uns 2019 freuen

In der Modewelt wird selten etwas wirklich Neues erfunden, meist sind neue Trends nur Kombinationen aus vergangene Jahren oder auch mit etwas Neuem integriert. Daher ist es kaum verwunderlich, dass auch dieses Jahr wieder ein paar Trends zurück kommen. Woher ich eigentlich weiß was kommt? Das ist gar nicht so schwer nachzuvollziehen, denn eigentlich muss nur man beobachten können, sich vernetzten und viral austauschen. Trends entwickeln sich langsam, Stück für Stück werden sie sichtbar und wer gut beobachten kann, der findet sie schon frühzeitig. Daher muss man einfach die Augen auf halten, die großen Modemacher beobachten aber auch die kleinen Leute. Denn vor allem geben auch Streetstyles viel vor, was kommen wird. ...  weiterlesen

So könnt ihr eure Lieblingsteile einfach variieren

Man steht morgens vor seinem Kleiderschrank und fragt sich, warum man nichts mehr zum Anziehen hat. Meist ist es doch so, dass es zwei oder drei Lieblingsteile gibt. Der Rest ist halt da als Lückenfüller. Wie kann ich nun schnell mein Outfit aufwerten, damit es nicht das exakt gleiche wie gestern ist? Daher gibt es heute ein kleines How-to-Tutorial auf meinem Modeblog. Wie passe ich schnell und einfach ein Outfit an und verändere es der jeweiligen Situation entsprechend. ...  weiterlesen

Blog & co: mein Rückblick 2018

Mein persönlicher Rückblick 2018 wäre für mich kurzgefasst: was ein turbulentes Jahr! Ich weiß, man sagt immer, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Aber letztes Jahr verging die Zeit wirklich rasende schnell. Das ist aber dem Umstand geschuldete, das wirklich viel los war. Denn immerhin war es das erste Jahr, wo ich durchgängig gebloggt habe. Dazu kam noch meine persönliches Highlight, welches mich immerhin 10 Monate auf Trab hielt. So eine Hochzeit ist leider nicht einfach so nebenbei geplant. Ansonsten habe ich auch neue Herzensmenschen getroffen, mit denen wir viel erlebt haben und natürlich erleben werden. Somit starte ich das neue Jahr erstmal mit meinem Rückblick 2018. ...  weiterlesen

Auf geht’s zur Silvesterparty!

*Werbung – In Kooperation mit Cutters Store Erfurt*

Das Jahr gehts zu Ende und es wird Zeit dieses ordentlich zu verabschieden. Ich bin jemand, der dies auch noch entprechend zelebriert und sich freut auf eine anständige Silvesterparty. Allerdings bin ich dieses Jahr auch nicht Gastgeber, so kann ich ausnahmsweise Alles in vollen Zügen genießen. Dementsprechend muss noch etwas Schickes her für den großen Abend! Bequem soll es aber auch noch sein und so fiel meine Wahl auf ein elegantes Outfit in klassischem Schwarz.

Materialwechsel

Grundsätzlich ist diesmal alles in dunklen Tönen. Also schwarzes Kleid, Schuhe und Jacke, nur die Strumpfhose setzt sich mit einem dunklen grau etwas ab. Vorteil ist hier natürlich, dass schwarz der Figur schmeichelt und einen nach den verfressen Weihnachtstagen direkt wieder schlanker aussehen lässt. Aber das besondere an Outfit ist der Materialwechsel. Dabei spiele ich mit einem weichen Samt beim Kleid und dem derben Kord bei der Jacke. So wird dem klassischen Kleid etwas an Eleganz genommen und durch die Jacke wird es mehr edgy.

Das Outfit hat noch ein besonderes Highlight, sobald man die Jacke auszieht, wird es nämlich luftig am Rücken. Denn hier ist ein kleiner Schlitz eingearbeitet, der noch genug zeigt, aber nicht zu tief ist. Dazu kombiniert habe ich einen coolen Gürtel, der einen Verschluss ähnlich einem Sicherheits-Gurt vom Auto hat. So verrutscht (mit Sicherheit) nichts bei eurem Outfit.

Was für die Ohren!

Mein liebstes Teil vom Outfit sind aber diesmal die süßen Ohrenwärmer von Barts. Die sind mein persönliches Highlight des Outfits und geben dem Ganzen noch eine niedliche Note. So werden die Ohren warm gehalten und gleichzeitig vor dem Silvester-Lärm geschützt. Zum Schluss gibt es noch was für die Füße. Hierbei habe ich mich für schlichte Boots entschieden. Natürlich sind diese auch wieder Schwarz.

Wie findet ihr meinen edgy Silvesterlook? Wie feiert ihr Silvester? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

Shop the look:

Kleid von samsoe & samsoe

Jacke von samsoe & samsoe

Gürtel von samsoe & samsoe

Ohrenwärmer von Barts

Schuhe von Dr. Martens

*Alles im Cutters, Anger 33 in Erfurt erhältlich!* ...  weiterlesen

Mein Weihnachtsoutfit mit CalvinKlein

*Werbung – In Kooperation mit Cutters Store Erfurt*

Es ist bald soweit, Weihnachten steht vor der Tür! Meine liebste Zeit des Jahres beginnt, die Familie versammelt sich und es wird gemeinsam eine besinnliche Zeit verbracht. Für mich ist Weihnachten immer ein gemütliches Fest, ich möchte mich wohlfühlen und die Zeit genießen. Es gibt keine Zwänge, bei der Familie brauch man sich nie verstellen. Ein paar Tage kann man nun in sich gehen, entspannen und die Zeit genießen. Was ich nun dafür brauche? Natürlich ein cosy Outfit!

Der Zweiteiler! ...  weiterlesen

Mit diesen Accessoires rockt ihr den Winter

Heute zeige ich euch meine liebsten Accessoires für den Winter. Dabei habe ich zwei Looks für euch zusammen gestellt, die je nach belieben in der jeweiligen Farbkombination aber auch untereinander kombiniert werden können. Ich habe mich mit meinen liebsten Winter-Trends in Schale geworfen, so kann jetzt der nächste Weihnachtsmarkt-Besuch oder winterliche Spaziergang ruhig kommen. Denn ich bin warm und stylisch eingepackt!  ...  weiterlesen

Oversize-Mantel trifft rosa Cordhose

*Werbung – In Kooperation mit Cutters Store Erfurt*

Heute wird es mal wieder richtig farbig auf meinem Modeblog. Ich bin ganz verliebt in dieses rosa Outfit, welches für mich, mit etwas Glitzer im Pullover, auch noch perfekt in die Weihnachtszeit passt. Daher sollte das Outfit ganz froh und munter werden, also her mit dem Rosa Cord Look für den nächsten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

All-in-rosa-Look

Dominant bei diesem Outfit ist ganz klar die Farbe Rosa in unterschiedlichen Abstufungen. Maßgebend ist dabei die rosa Cordhose, welche nicht nur durch ihre Farbe hervorsticht, sondern auch durch ihre Materialität. Ebenfalls gesellt sich zum hellen Farbton der Hose noch ein Pullover in mehren rot-rosa Tönen und mit abgesetzten Saum in Blau. Das ist wirklich mal eine gewagte Farbkombination, die aber durch die ähnlichen Farbtöne gut miteinander harmoniert. Darunter trage ich auch noch eine auberginefarbene Bluse, welcher aber nur am Kragen hervorschaut. Dazu habe ich noch passend im gleichen Farbton wie die Bluse ein süßes Stirnband gefunden. Natürlich ist es von Barts, die Marke entwickelt sich so langsam zu meiner Lieblingsmützen-Marke.

Oversize Mantel als Bruch

Damit ich jetzt nicht aussehe wie ein rosa Bonbon oder mich noch jemand mit einem Glücksbärchi verwechselt, braucht es noch einen Stilbruch im Outfit. Zum einen geschieht dies durch die derben, schwarzen Boots, welche zum einen den Farbton brechen aber auch zum sonst femininen Look einen harten Kontrast bilden. Ebenso sind ein schwarzer Gürtel und eine dunkle Tasche sehr hilfreich. Dazu noch ein dunkler Oversize-Mantel und die schmale Gratwanderung zwischen zu-niedlich und zu-maskulin ist gelungen. Denn der Mantel und die Schuhe haben ein sehr geraden und starken Schnitt, welcher aber sehr gut mit dem Rosa harmoniert.

Wie findet ihr meinen heutigen Look? Würdet ihr eine rosa Cordhose auch im Alltag tragen? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

shop the look:

Mantel von Review

Cordhose von Dr. Denim

Pullover von Scotch&Soda

Bluse von Wemoto

Schuhe von Dr. Martens

Stirnband von Barts

*Alles im Cutters, Anger 33 in Erfurt erhältlich* ...  weiterlesen

Im perfekten Silvesteroutfit ins neue Jahr tanzen

*Werbung – Silvesteroutfit mit freundlicher Unterstützung von FashionId*

Das Phänomen um Silvester – jedes Jahr will man es besser machen. Die Ziele fürs neue Jahr stecken, erkennen das man die Letzten nicht erreicht hat und dann aber den gleichen Fehler wieder tun, anstatt einfach zu genießen. Denn Silvester ist doch eigentlich ein schönes Ereignis, welches man mit Freunden und Familie genießen will. Damit ich etwas genießen kann, muss ich mich aber zuerst wohlfühlen in meiner Haut. Das perfekte Silvesteroutfit muss also her, damit der Abend zumindest perfekt starten kann. Somit habe ich mich direkt schon mal auf die Suche gemacht, nach schicken Outfits für unterschiedliche Silvester Aktivitäten, von Freizeitkleid bis Abendkleid habe ich alles bei FashionId gefunden.

 

Partynacht mit Freunden

Ihr habt eine Partysause mit Freunden geplant? Wie wäre es also mit einem Cocktailkleid, diese sind super geeignet für eine wilde Partynacht, denn sie sind luftig, elegant und verführerisch zu gleich. Es sollte oben enganliegend sein und unten schön luftig fallen, damit man auch gut tanzen kann. Ich habe mich für das kleine Schwarze mit taillierter Passform und kurzen Raglanärmeln entschieden. Dabei ist das Oberteil mit Effektgarn bestickt und hat einen Karree-Ausschnitt. Gefunden habe ich dieses verführerische Kleid von Chi Chi London bei FashionID.

Natürlich habe ich mich auch noch nach weiteren Silvesteroutfit’s als Alterntive umgeschaut, je nachdem was es für eine Party wird. Wer also auf eine 90er-Party geht oder einfach auf Glitzer steht, für den ist das

Little Mistress Cocktailkleid aus Chiffon und mit Pailletten  ...  weiterlesen

Calligraphy Cut – mein neuer Haarschnitt

*Werbung – Calligraphy Cut mit freundlicher Unterstützung von Ma Vie Friseure & Art*

Jede Frau kennt sie, die Lust nach Veränderung, denn einer neuer Haarschnitt musste her. Manchmal packt es einen einfach, genauso erging es mir vor kurzem bei meinem Friseur. Ich wollte einen komplett neuen Haarschnitt haben. Gesagt, Getan! Natürlich hatte ich mir Gedanken gemacht, was möchte ich und was könnte mir stehen. Da ich bereits einmal einen kurzen Bob hatte, wusste ich das er super zu meinem schmalen, eher kantigen Gesicht passt. Doch das war mir nicht Veränderung genug!

Das Mikro-Pony

Bei meinem Pony bin ich auf den aktuellen Trend des Mikro-Ponys aufgesprungen und bin begeistert. Dadurch, dass es so kurz ist, muss man nicht viel stylen. Es fällt einfach gut und muss nur leicht geföhnt werden. Obwohl ich einen kleinen Wirbel am Haaransatz habe, passt es trotzdem noch super. Sobald ich keine Lust auf mein Pony habe, wird es im Audrey-Hepburn-Stil einfach an die Seite gekämmt. So kann ich wunderbar zwischen Modern und Retro wechseln. Aber das ist eigentlich alles noch nicht das Besondere an meinem neuen Haarschnitt, denn mein Friseur kam noch mit einer weiteren Idee auf mich zu, dem Calligraphy Cut.

Was ist überhaupt ein Calligraphy Cut?

Der Calligraphy Cut ist eine patentierte Technik von Frank Brormann, welche es schon länger gibt aber erst durch die „Höhle der Löwen“ richtig bekannt wurde. Ich muss zugeben, dass ich es auch nicht kannte und mich blind auf ein Experiment eingelassen habe. Anschließend habe ich mich erst mal ausgiebig informiert, selbst eine Studie der Universität Münster (natürlich initiiert durch den Erfinder) gibt es hierzu. Der Calligraph ist ein Schneidewerkzeug mit schräger Klinge, wodurch die Haare im 21 -23 Grad Winkel geschnitten werden sollen. Anscheinend soll der Winkel eine Art Goldener Schnitt fürs Haar sein, weil es durch die größere angeschnittene Oberfläche mehr Pflege aufnehmen kann und weniger Spliss anfällig ist. Grundsätzlich soll nun das Haar fülliger wirken, leichter fallen und einfacher zu stylen sein. Ist das wirklich so?

Ich kann natürlich nur von meinem Erlebnis berichten, es ist auch abhängig vom Haartyp und ebenso muss der Friseur diese Technik auch beherrschen. Denn zwischen all den guten Berichten, gibt es immer wieder auch negatives. Somit gebe ich zwar meine eigene Erfahrung wieder, es kann aber bei jeden anders ausfallen. Das liegt auch mit daran, dass nicht jeder einen Calligraphy Cut beherrscht und es auch durchführen darf, informiert euch daher vorher bei eurem Friseur des Vertrauens oder geht einfach zu meinem Friseur in Erfurt.

Mein neuer Haarschnitt im Test

Es ist nun knapp ein Monat her und ich muss sagen, mir gefällt es sehr gut. Meine Spitzen sehen gut aus und ich konnte noch keinen neuen Spliss entdecken. Ob jetzt die Pflegeprodukte besser aufgenommen werden, kann ich nicht genau sagen, aber es zieht alles gut ein. Aber was ich definitiv bestätigen kann, ist das ich mehr Volumen habe und die Haare ohne großes Styling auch gut fallen. Das ist mir auch erst nach einiger zeit aufgefallen, weil ich einfach nicht mehr so lange für meine Haare brauche. Oft brauche ich sogar nur kurz durchs Haar kämmen und ich habe meine leichten Wellen in den Spitzen, welche trotzdem noch schön fallen. Ich bin also zufrieden und freue mich, dass ich endlich einen Schnitt habe, der schön fällt und einfach zu stylen ist.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit dem Calligraphy Cut gemacht? Habt ihr selbst sogar diesen Schnitt oder seid ihr am überlegen? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, denn ich bin gespannt auf eure Meinung, eure Tiffy.

Oversize-Look mit XL-Schal

*Werbung – In Kooperation mit JeansFritz*

Der Winter hat uns nun eingeholt, es wird kälter und sogar der erste Schnee ist schon gefallen. Da wird es Zeit die Winterkleidung aus dem Schrank zu holen und dazu gehört natürlich auch der Strick-Pullover. Ich habe mich mal bei JeansFritz umgeschaut, was es für neue tolle Teile gibt. Es wird also Zeit für einen coolen Strick-Look in Oversize auf meinem Mode-Blog.

Strick ist Schick

Bei Strick musste ich zuerst ganz klassisch an einen Pullover denken, welcher verbunden mit einem Weihnachtsmotiv, schön verpackt unter dem Weihnachtsbaum liegt. So ein typisches Kino-Klischee eben. Aber natürlich geht das auch anders. Wie ich bereits im letzten Beitrag berichtet habe, sind Pullover mit besonderen Details absolut im Trend. Aber auch der Klassiker darf dabei nicht vergessen werden und besonders im XL-Format sind diese auch dieses Jahr sehr begehrt. So ist es kaum verwunderlich, das auch meine Wahl auf einen Oversize-Pullover mit Effekt-Garn gefallen ist. Dieser kann sowohl als locker sitzende Variante getragen werden, welche man am besten mit einer engen Jeans kombiniert. So wirkt man nicht fülliger, als man ist. Ebenso können Oversize-Pullover mit einem coolen Gürtel zum Hingucker werden und man zaubert auch noch nebenbei eine tolle Hüfte.

Oversize it!

Nicht nur beim Pullover wird dieses Jahr auf das XL-Format gesetzt, auch beim Schal darf es gerne etwas größer sein. Hier gibt es viele Oversize-Modelle, wobei ich auf eine schickes großflächiges Karo-Muster gesetzt habe. Nebenbei hat der Oversize-Schal noch den Effekt, dass er nicht nur im Trend ist, sondern auch noch sehr warm hält. Dabei ist es egal, ob man ihn mehrmals um den Hals schlägt oder nur einmal. So ist er einfach der perfekte Begleiter für den Winter!

Da ich bereits zwei größere Teile im Look habe, setze ich beim Rest eher auf enganliegende Elemente. Somit habe ich einen engen Bleistift-Stoffrock mit Strumpfhose und Boots gewählt, damit der Look nicht zu aufgeplustert wirkt. Habt ihr auch ein Lieblings-Strickteil im Schrank? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

Shop the look:

Pullover von JeansFritz

Rock von JeansFritz

Schal von JeansFritz

Schuhe von Pesaro (ähnlich hier)

Tasche von Loqi

*Anzeige – mit Affiliate-/Werbelinks* ...  weiterlesen