Zwischen Kaufgelüsten und Sparwille – Rückblick April

JeansFritz

Die Hoffnung auf bessere Zeiten begleitet einen durch den gesamten April. Doch die Ungewissheit bleibt, langsam wächst die Ungeduld und auch Unmut kommt vermehrt auf. Ich bin da nun eher Typ positives Denken und träume lieber von einer schönen Reise und meinen Besuchen bei der Familie, anstatt mich den negativen Gedanken hinzugeben. Durch den Coronavirus sind wir nun alle irgendwie gefangen daheim, jeder ist auch mit sich selbst beschäftigt. Oft schlägt das um auf Andere, nicht immer gefällt einem nämlich, was man dann in sich sieht. Doch mehr passiert gerade nicht, oder etwa doch?

Was war los?

Eine der wichtigsten Lektionen, die ich im April gelernt habe, ist die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Die Freude über frische Blumen, die ich selbst im Laden kaufen konnte oder die kleine Shoppingtour mit einer Freundin. Solche banalen Dingen waren früher einfach da und selbstverständlich. Doch wir haben verlernt unsere Freiheiten auch wirklich zu schätzen. Jetzt aber freue ich mich wieder hinausgehen zu können und in einem Laden ganz bewusst zu stehen und einzukaufen. Einfach mal zu überlegen, was tue ich hier eigentlich? Nichts ist mehr selbstverständlich, alles lernt man nun zu schätzen. Dabei vergessen wir zu oft, dass es doch vielen ständig so ergeht. Den Menschen in weniger industriellen Ländern oder auch allgemein den ärmeren Menschen, welche immer ein eingeschränktes Leben haben. Jetzt aber weiß ich alles, und damit meine ich auch wirklich alles, zu schätzen in meinem Leben.

Was steht an?

Weiter hoffen auf mehr Freiheiten. Dabei hoffe ich vor allem darauf wieder mehr Reisen zu können, sich zumindest in Deutschland frei bewegen zu können. Die ganz weiten Reisen müssen dann wohl eher bis nächstes Jahr warten. Aber man kann direkt jetzt mit dem Sparen beginnen. Einfach ein Traumziel wie Malediven auf eine Spardose schreiben, damit man das Ziel nicht aus den Augen verliert und dann immer mal einen fünf oder zehn Euro beiseitelegen. Bis zum nächstem Jahr sollte sich da ein schönes Sümmchen ansparen. So nutzt man die Zeit jetzt wenigstens sinnvoll und kauft vielleicht weniger Schwachsinn. Dazu lasse ich mich nämlich gerade aus Langweile verleiten und werde mich nun neu fokussieren müssen.

Beliebteste Beiträge im April

Diesmal ist auf dem ersten Platz mein Beitrag über die nachhaltige Olivenöl-Pflegeserie, welche ich gerade teste. Hier dürft ihr dann noch gespannt sein auf den Testbericht, ich hoffe dieser gefällt euch genauso gut. Danach kommt auf Platz zwei auch eines meiner liebsten Beiträge, nämlich die Entrümpelung meines Kleiderschrankes. Dies war wirklich dringend nötig und aktuell haben sicher viele auch Zeit dafür. Zum Abschluss kommen meine drei Jeanslooks mit nur einer Mom-Jeanshose. Ganz einfach kann man nämlich seine Outfits abwandeln.

Tiffy’s Favorit: So trägt man Weiß – der All-in-white-Look

Mein Favorit entstand aus einer spontanen Laune heraus und ist durch Zufall ein cooler Hochzeitslook geworden. Eigentlich war das gar nicht geplant, aber dieser All-in-white-Look eignet sich sowohl als eleganter Sommerlook in der Freizeit als auch als lässiger Hochzeitslook für das Standesamt. Perfekte Wiederverwendung eines Hochzeitsoutfits, dass kann man nicht oft von einem Hochzeitskleid behaupten. Dabei hat eigentlich ein mode-affiner Follower diesen Look als schönes Hochzeitsoutfit betitelt, dies ist also leider nicht mein Verdienst. Schön ist er aber trotzdem, oder?

nachhaltige Olivenöl Pflegeserie von medipharma cosmetics

Mila’s Favorit: How to style – Mustermix mit Blumenprint

Gerade wenn man sich sonst modisch eher wenig traut und daher die Outfits mehr ein Mix aus Basics sind, zeigt einem dieser Beitrag auf wie es anders gehen kann. Behutsam und dennoch mutig kann man sich auch als Anfänger an die Tipps halten und sich so an den Mustermix herantrauen. So gut und schön Basics auch sein mögen, will man auffallen heißt es definitiv auf Muster setzen. Daher ist mir in diesem Monat auch der Beitrag zum Blumenprint besonders positiv in Erinnerung geblieben.

Neu entdeckt

Überall sprießen sie gerade aus dem Boden und nein, ich rede nicht von Blumen, sondern von Autokinos. Da die Großen nicht öffnen können, gibt es jetzt super viele kleinere Alternativen an Autokinos. Auch bei mir gibt es nun zwei direkt um die Ecke, eines in Erfurt direkt und eines in Hohenfelden. Diese provisorischen Autokinos sind perfekt für alle, die nicht auf einen Kinobesuch verzichten wollen. Habt ihr bereits ein richtiges Autokino um die Ecke, dann geht doch da einfach mal wieder hin. Egal wie, es bringt Abwechslung in den Alltag und entspannt etwas.

NEW NEW NEW – News im Newletter

Zum Abschluss noch eine kleine Ankündigung, ab nächsten Monat gibt es nämlich monatlich einen coolen und informativen Newsletter für euch. Was da drin steckt? Natürlich ganz viel Mehrwert für euch! Hier werden die Themen Reisen, Interior, DIY und Fashion jeweils in Bezug zum jeweiligen Monat informativ gestaltet. So verpasst ihr keinen Trend mehr und erfahrt immer exklusive Neuigkeiten. Aber das Beste kommt zum Schluss, denn es gibt jeden Monat ein kleines Goodie und die Möglichkeit etwas zu gewinnen. Neugierig geworden? Dann meldet euch direkt hier an.

Subscribe to our newsletter!

April, April – der weiß nicht, was er will! Eigentlich weiß ich auch gerade nicht so richtig, wo ich hin will mit mir. Aber mal schauen, was nun der Mai mit sich bringt. Wie war der April für euch? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

1 Comment

  • Posted 8. Mai 2020 9:20
    by Milli

    Ich finde auch, dass man mittlerweile selbstverständliche Dinge viel bewusster wahrnimmt. Irgendwie ist das aber was Schönes, denn so lernt man eben sowas wie Shopping ganz anders zu schätzen und macht sich viel eher Gedanken über das was man kauft.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Leave a comment