Tag: Montagsschnack

AboutYou Award 2018

In der Bloggerwelt scheiden sich nun die Geister beim Thema AboutYou-Award. Es gibt natürlich die Kritiker und die Befürworter und sicherlich auch viele zwischen drin, die einfach nicht wissen, was sie von dem Ganzen halten sollen. Ich habe gleich am nächsten Tag die beiden Artikel von Masha Sedgwick  und Palina Kozyrava entdeckt, ich finde die unterschiedlichen Sichtweisen der Beiden spannend. Mich hat es zu einem eigenen Blogbeitrag angeregt, obwohl ich eigentlich nicht geplant hatte einen eigenen Beitrag hierfür zu schreiben. ...  weiterlesen

Rückblick März 2018

So schnell ist nun der März vorbei und es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Rückblick auf meinem Modeblog:

Was war? Wir hatten unser 2. Bloggertreffen als Stjled und das Dritte ist schon diese Woche geplant. Es ist immer wieder schön, sich mit anderen übers Bloggen und allgemein Social Media zu unterhalten sowie sich gegenseitig Tipps zu geben. Wir sitzen alle im gleichen Boot, da kann man sich ruhig gegenseitig unterstützen! ...  weiterlesen

Vom Glücklich-Sein und Sich-Beschweren

Wenn man einmal kritisch den Großteil seiner Konversationen betrachtet, fällt einem doch auf, dass sich oft um Beschwerden, Neidisch-Sein oder Unzufriedenheit dreht. Oder geht es euch anders? Da frag ich mich nun, ist es denn alles wirklich so schlecht? Muss man sich wirklich über alles beschweren? Fühlt man sich gefangen im Leben und schaut immer neidisch auf  die, die „frei“ sind? ...  weiterlesen

Montagsgedanken: über Innere Unruhe und den Versuch abzuschalten

Slow down, abschalten, runterfahren…auch der Körper braucht Ruhe! Es muss immer alles schnell gehen, höher, weiter… Gedanken springen von A nach B zu C und wieder zurück zu A! Der Kopf summt und dann kommt das Kribbeln im Bauch. Die Unruhe nimmt mich gefangen. Etwas vergessen? Ich muss noch etwas tun! Schon spät, schaff ich das noch? Verschieben auf morgen? Doch morgen hab ich noch mehr zu tun und dann? ...  weiterlesen

(Unfreiwilliges) Digital Detox

Seit nun mehr einem dreiviertel Jahr blogge ich aus Leib und Seele. Was mein Leben natürlich verändert hat, wie mir vor kurzem wieder bewusst wurde. Die digitale Welt hat mich in ihren Bann gezogen, nicht nur bloggen, sondern auch andere Social-Media-Kanäle standen auf dem Tagesplan. Allen voran natürlich Instagram. Ab sofort hieß es, meine Präsenz im Web zu erweitern, mehr Follower zu bekommen und zu Liken wie eine Irre. Ich kann verstehen, dass es süchtig macht. ...  weiterlesen