Es gibt Tage, da fällt man abends einfach glücklich ins Bett. Da kann man nun ganz friedlich einschlafen. Aber es gibt bei mir in letzter Zeit oft auch das andere Extrem. Die Gedanken halten einen wach und man kommt nicht zum heiß ersehnten Schlaf. Manchmal weiß ich auch gar nicht, wieso eigentlich? Denn nicht immer war es ein toller oder ein negativer Tag. Manchmal scheint ein Tag ganz normal zu sein. Doch am Ende des Tages stellt man fest, dass es doch etwas gab, was einen wurmt. Etwas was einen nicht einschlafen lässt.

Schlaflose Nächte und Ungleichgewicht

In letzter Zeit ist es bei mir oft der Stress, der mich wach hält. Dabei ist es bei mir eher der private und nebenberufliche Stress. Denn besonders mit zwei Jobs das Gleichgewicht zu halten ist sehr schwierig. Doch was soll man da tun? Die eine Sache aufgeben, die man liebt, nur weil es stressig wird? So etwas kommt für mich nicht in Frage. Ich war schon immer ein Kämpfer-Typ und werde jetzt sicher nicht damit aufhören.

Bewusste Entspannung

Daher versuche ich nun, bewusst mehr zu entspannen. Nicht immer das Wochenende mit Arbeit voll zu quetschen, sondern auch mal Spaß zu haben. Einfach glücklich sein. Dabei bin ich auch schnell zufrieden zu stellen. Ich bin schon glücklich, wenn ich Sonnenstrahlen im Gesicht spüre. Oder wenn ich einfach mal wieder einen gemütlichen Spaziergang machen kann, ohne Zeitdruck. Mit Freunden grillen und tolle Gespräche führen machen mich ebenso glücklich. Genauso wie einfach Quatsch mit meinem Liebsten zu machen. Einfaches Glück eben.

Was bedeutet Glück?

Wisst ihr auf Anhieb, was euch so richtig glücklich macht? Mir fällt da immer der Moment ein, wenn ich auf einem Pferd sitze. Denn sobald ich galoppiere, muss ich tatsächlich lachen. Komisch, aber ist so!

Alles Glück dieser Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde

Ein Sprichwort, welchem ich nur zu stimmen kann. Meist steckt ja doch was wahres dahinter. Aber auch leckeres Essen und ein Lied, mit dem ich etwas verbinde, machen mich ebenfalls glücklich. Da bin ich wirklich einfach gestrickt. Leider habe ich das Gefühl, das es oft Menschen gibt, die mehr brauchen. Vor allem mehr Geld. Die sehr erpicht darauf sind zu sagen wie teuer doch alles wahr oder eben was man alles nicht haben bzw. machen kann. Anstatt einfach mal nach links und rechts zu sehen. Die Augen für andere, schöne Dinge im Leben offen zu halten. Anstatt neidisch auf das zu schauen, was man nicht haben kann.

Was macht euch glücklich?

Manchmal wird zu schnell vergessen, das Glück nicht immer Materialität bedeutet. Klar macht mich der Kauf einer Tasche glücklich, ohne Frage.Geld alleine macht aber nicht glücklich. Ich wäre lieber arm aber dafür reich an Freunden und Lebenserfahrungen. Ich finde immer man braucht Geld zwar zum Leben aber nicht nur um glücklich zu sein. Es hilft z.B. dabei zu verreisen, doch was ich aus dieser Reise mache, liegt an mir. Ob sie mich glücklich macht, ob es tolle Momente gibt. Dieses hängt von mir alleine ab. Nicht vom Geld. Was mach euch denn glücklich? Seid ihr auch so einfach gestrickt wie ich? Eure Tiffy

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Leave a comment