Oversize-Mantel trifft rosa Cordhose

Heute wird es mal wieder richtig farbig auf meinem Modeblog. Ich bin ganz verliebt in dieses rosa Outfit, welches für mich, mit etwas Glitzer im Pullover, auch noch perfekt in die Weihnachtszeit passt. Daher sollte das Outfit ganz froh und munter werden, also her mit dem Rosa Cord Look für den nächsten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

All-in-rosa-Look

Dominant bei diesem Outfit ist ganz klar die Farbe Rosa in unterschiedlichen Abstufungen. Maßgebend ist dabei die rosa Cordhose, welche nicht nur durch ihre Farbe hervor sticht, sondern auch durch ihre Materialität. Ebenfalls gesellt sich zum hellen Farbton der Hose noch ein Pullover in mehren rot-rosa Tönen und mit abgesetzten Saum in Blau. Das ist wirklich mal eine gewagte Farbkombination, die aber durch die ähnlichen Farbtöne gut miteinander harmoniert. Darunter trage ich auch noch eine auberginefarbene Bluse, welcher aber nur am Kragen hervorschaut. Dazu habe ich noch passend im gleichen Farbton wie die Bluse ein süßes Stirnband gefunden. Natürlich ist es von Barts, die Marke entwickelt sich so langsam zu meiner Lieblingsmützen-Marke.

Oversize Mantel als Bruch

Damit ich jetzt nicht aussehe wie ein rosa Bonbon oder mich noch jemand mit einem Glücksbärchi verwechselt, braucht es noch einen Stilbruch im Outfit. Zum einen geschieht dies durch die derben, schwarzen Boots, welche zum einen den Farbton brechen aber auch zum sonst femininen Look einen harten Kontrast bilden. Ebenso sind ein schwarzer Gürtel und eine dunkle Tasche sehr hilfreich. Dazu noch ein dunkler Oversize-Mantel und die schmale Gratwanderung zwischen zu-niedlich und zu-maskulin ist gelungen. Denn der Mantel und die Schuhe haben ein sehr geraden und starken Schnitt, welcher aber sehr gut mit dem Rosa harmoniert.

Wie findet ihr meinen heutigen Look? Würdet ihr eine rosa Cordhose auch im Alltag tragen? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

shop the look:

Mantel von Review

Cordhose von Dr. Denim

Pullover von Scotch&Soda

Bluse von Wemoto

Schuhe von Dr. Martens

Stirnband von Barts

Neuer Look mit perfekter Jeans

Ein neuer Look gefällig? Kein Problem, dachte ich mir und zack waren die Haare ab und der Mikro-Pony da. Dann darf natürlich ein neues Outfit nicht fehlen. Passend zum ungewohnten Look sollte dieses richtig edgy und urban sein. Daher gibt es heute ein persönliches Umstyling vom sonst eher schicken Business-Look meinerseits zum edgy Streetstyle.

Die perfekte Jeans?!

Für mich gehört zum perfekten edgy Look eine gut sitzende Jeans einfach dazu. Doch diesmal sollte es nicht irgendeine Jeans sein, denn sie sollte gut sitzen, bequem und auch lässig sein. Da kam die neue Jeans von Scotch&Soda „the keeper“ genau richtig für mich. Tja, was soll ich sagen? Sie sitzt einfach wirklich perfekt und ist ganz angenehm zu tragen. Sie hat einen leichten Highwaist-Sitz und angeblich soll jeder sie tragen können, das war zumindest das Ziel bei der Entwicklung der Hose. Also bei mir sitzt sie schon mal super und für alle die lieber dunklere Jeanshosen mögen, gibt es diese Hose sowohl in heller als auch in dunkler Jeansvariante.

Mein neuer Look

Damit ein Look wirklich ein edgy Streetstyle wird, sollte auch ein auffallendes Element nicht fehlen. Beim heutigen Look ist es diese Jacke aus Woll-Walkstoff mit abnehmbarem Kragen aus der LacosteLive Kollektion. Hier hatte ich bereits in einem anderen Beitrag einige Stücke vorgestellt und auch diesmal hat mich die Jacke überzeugt. Sie sitzt ebenfalls super und man fühlt sich direkt cool und lässig. Die Jacke ist leicht kantig und kann sowohl von Frauen als auch von Männer getragen werden. Durch den Unisex- Schnitt hat die Jacke direkt einen edgy-Look und durfte für meinen neuen Style natürlich nicht fehlen.

Zum Schluss runden aber erst die einfachen Stücke das Outfit ab. So darf der Pullover mit leichten Stehkragen und Streifenmuster genauso wenig fehlen wie einfache schwarze Sneaker. Denn nur durch die simplen Elemente wird der Look wieder geerdet und hebt nicht ab. Ich wollte ja nicht im Hippie oder Western Look enden. So nun bin ich gespannt, was sagt ihr zum neuen Look? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

shop the look:

Hose von Scotch&Soda

Jacke von Lacoste!Live

Pullover von wood wood

Schuhe von Adidas

All in Red – Outfit

 

Mut zur Farbe ist absolut angesagt! Dabei ist es nicht verwunderlich, dass die Farbe Rot voll im Trend ist, denn diese gehört einfach zum Herbst. Daher gibt es passend dazu heute ein Outfit komplett in Rottönen. Natürlich funktioniert das auch mit anderen Farbrichtungen, solange diese miteinander harmonieren. Ich finde auch, dass wir uns da wirklich mehr trauen könnten und man auch mal wild kombinieren darf. Meist fällt einem schon schnell auf, wenn es nicht harmonisch ist. Alle die es vielleicht erst auf den zweiten Blick erkennen, sollten einfach langsam anfangen. Also erst ein farbiges Teil zum Einstieg tragen und dann zwei Farbige miteinander kombinieren, um ein Gefühl zu entwickeln.

 

Wie schaffe ich ein harmonisches Bild?

Dabei ist es am wichtigsten, das die Farben aus der gleichen Farb-Palette oder Farb-Nuance kommen. Also z.B. sind die Rottöne bei meinem Outfit alle eher Dunkel und gehen auch ins Blau-Lila anstatt ins Orangefarbene. Auch würde jetzt ein rosa oder braun schon die Harmonie im Outfit stören. Daher einfach bei ähnlichen Tönen aber in unterschiedlichen Helligkeiten bleiben und es passt farblich meist gut zusammen, natürlich auch immer im Zusammenhang mit den jeweiligen Stoffen betrachten. So habe ich mich für ein dunkle auberginefarbene Stoffhose entschieden. Diese ist auch noch im Stil einer Paperbag-Hose geschnitten und schmälert durch den hohen Bund die Taille. Dazu noch ein rotes Satin-Top, welches farblich ein viel heller Rotton als die Hose ist und sich so gut absetzt. Als drittes farbiges Element gibt es noch einen langen bordeauxfarbenen Stoffmantel und der Look in verschiedenen Rottönen steht.

 

 

 

Welche Accessoires habe ich gewählt?

Ich finde immer, wenn das Outfit bereits so präsent ist und die volle Aufmerksamkeit will, dann sollte sich der Rest zurücknehmen. Sonst stechen sich die einzelnen Teile nur gegenseitig aus und keiner ist mehr ein Blickfang. Daher würde ich immer zu so einem auffallenden Look eher dezente Accessoires wählen. Daraus ergibt sich, dass ich mich für schwarze Absatzschuhe entschieden habe, die mich auch noch optisch strecken. Abschließen habe ich noch eine süße schwarze Tasche gewählt, so bin ich nun startklar für das nächste Meeting! Wie findet ihr den All-in-Red-Look? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

 

 

shop the look:

Hose von VILA

 ...  weiterlesen