tiffyribbon

Nachhaltigkeit im Badezimmer – Tipps für einen plastikfreien Alltag

Nachhaltigkeit im Badezimmer

Einmal Rund-Um-Check für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer – Wo versteckt sich eigentlich noch Plastik? Was kann man nachhaltiger gestalten?

Ich habe den letzten Monat einmal ganz genau nachgeschaut, wo in meinem Bad-Alltag noch Plastik versteckt ist und was ich einfach verbessern kann. Dafür bin ich mal meine drei wichtigsten Routinen durchgegangen, denn neben der morgendlichen und abendlichen Routine, darf natürlich auch die Routine rund ums Baden bzw. Duschen (ich bin Typ Badewanne, aber jeder hat hier seine eigene Präferenz) nicht fehlen. Somit gehen wir diese jetzt gemeinsam einmal Schritt für Schritt durch und es wird sicher jeder noch etwas finden, was nachhaltiger gestaltet werden kann. Da es sehr umfangreich geworden ist und in vielen Dingen noch Plastik versteckt ist, gibt es zwei Beiträge. Ich starte also nun mit der morgendlichen und abendlichen Routine für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer.

Morgendliche Routine – das Zähne putzen

Als Erstes starte ich immer mit dem Zähne putzen in den Tag. Zum einen, da ich nie direkt nach dem Aufstehen esse und daher so meine Zähne nicht durch die erste Nahrungsaufnahme angegriffen werden. Abgesehen davon liebe ich es einfach, mit einem frischen Mund in den Tag zu starten. Dazu gehört bei mir auch noch das Interdentalbürstchen und eine Mundspülung. Doch der Haken am Ganzen ist, dass alles für meine Mundpflege aus Plastik bestand. Was habe ich also getan? Die herkömmliche Zahnbürste wird gegen eine aus Holz ausgetauscht (eine weitere Variante wäre mit auswechselbaren Köpfen), ebenso habe ich eine nachhaltige Variante zur Zahnpastatube gesucht. Gefunden habe ich diese in Form von Zahnputz-Tabletten, welche plastikfrei mit Papier verpackt sind. Ebenso gibt es nachhaltige Interdentalbürstchen (ebenfalls aus Holz) oder auch vegane Zahnseide.

Zum Schluss darf die Mundspülung nicht fehlen, da ich sehr empfindliche Zähne habe. Hier habe ich das Ölziehen für mich entdeckt, welches in einer Glasflasche einziehen darf. Diese ayurvedische Methode mit natürlichen Pflanzenölen ist nun die perfekte Alternative für mich zur normalen Mundspülung. Es dauert zwar länger, da man das Öl etwa 5 bis 10 Minuten durch die Zähne ziehen soll, aber dafür mache ich es nicht täglich.

Nachhaltigkeit im Badezimmer
Nachhaltigkeit im Badezimmer

Nachhaltige Reinigung, Pflege und Make-Up

Jetzt wird aber mal das Gesicht gewaschen. Hierfür verwende ich einen Konjac-Schwamm, welcher meine Haut reinigt und durchblutet. Mehr brauche ich nicht am Morgen, da ich Abends meine Haut bereits intensiv reinige. Kleiner Tipp, den Schwamm, vor dem Zähne putzen, nass machen. So muss man nicht warten, bis er das Wasser voll aufgesaugt hat und weich wird. Jetzt kommt noch etwas Pflege vor dem Make-up. Ich benutze immer noch meine Gesichtscreme von medipharma cosmetics. Hierüber hatte ich bereits ausführlich berichtet, alle Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei der Creme findet ihr dort. Dazu kommt noch etwas Extra-Pflege für meine Augenringe von Junglück. Beide Verpackungen sind übrigens aus Glas und werden wiederverwendet (recyceltes Plastik im Verschluss).

Beim Make-Up wurde es jetzt schon schwerer, die Plastik-Feinde zu verbannen. Allen voran ist hier der Abdeckstift, denn einen guten Concealer zu finden, welcher nachhaltig ist und mindestens eine Verpackung aus recycelten Plastik hat, war nicht so einfach. Fündig geworden bin ich bei Sante, wo auch die Inhaltsstoffe mit Ursprung und ohne Fach-Chinesisch beschrieben werden. Dazu benutze ich meistens nur meinen Bronzer, welcher in einer Alu-Dose ist. Sollte es aber mal eine Foundation sein, dann nehme ich die von GG Naturell, welche in einer Glasflasche ist.

Naturkosmetik im Test

Allgemein liebe ich die Naturkosmetik von GG Naturell, so nutzte ich hier auch gerne die Lippenstifte oder den Nagellack. Jedoch bin ich beim Thema Make-up noch nicht 100 % plastikfrei, was aber auch an der mangelnden Auswahl liegt. Oft steckt in der Verpackung noch Plastik, einfach nur, weil es zum Beispiel bei Mascara und Concealer noch zu wenig Alternativen gibt. Nichtsdestotrotz kann man aber auf recyceltes Plastik als Verpackung achten und offen für neues sein.

Nice-to-know: Der Konjac-Schwamm wird aus der Wurzel der Konjac-Pflanze, oder auch Teufelszunge genannt, hergestellt. Dagegen ist der Luffa-Schwamm, oder auch Schwammkürbis genannt, eine natürliche Pflanze der Gattung Kürbisgewächse. Beide sind aber am Anfang sehr fest und quellen mit Wasser auf. 

Die abendliche Routine wird plastikfrei

Was frühs auf das Gesicht kommt, muss spätestens am Abend auch wieder runter. Das klappt am besten mit dem festen Kokos-Peeling von Lush, ganz ohne Plastik! Dazu verwende ich noch meinen MakeUpRadierer, also ein Mikrofaser-Abschminktuch, welches schon alleine mit Wasser das Gesicht reinigt. Oder ich verwende meine wiederverwendbaren Abschminkpads von Hello Body mit einem festen Gesichtsreiniger. Danach kommt natürlich wieder die Pflege, hier benutze ich einfach meine morgendliche Gesichtscreme, sowie meine geliebte Augencreme. Abgesehen davon bekommen die Lippen etwas Pflege mit einem Lipbalm. Hier habe ich nun auch eine plastikfreie Variante bei naturlou.de gefunden. Der Lip Balm Spearmint ist sogar vollkommen biologisch abbaubar.

Nice-to-know: Die leeren Produkte von Junglück können übrigens direkt wieder eingeschickt werden. Es ist nämlich viel wichtiger, dass ein Kreislauf entsteht und Verpackungen wieder verwendet werden, auch wenn sie aus (recycelten) Plastik sind.

Nachhaltigkeit im Badezimmer

Und schon die ersten Produkte für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer entdeckt zum Verbessern? Natürlich müssen die alten erst aufgebraucht werden und danach kann man nach nachhaltigen Alternativen Ausschau halten. Das Ganze ist also eher ein langer Prozess und darf auch immer wieder hinterfragt werden. Welche Produkte dürfen bei euch am Morgen oder Abend nicht fehlen? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren und vielleicht kommt es noch mit in den zweiten Beitrag, eure Tiffy.

Meine Produkte am Morgen

Holz-Zahnbürste von bambusliebe (Alternativ eine Zahnbürste mit Wechselköpfen)

vegane Zahnseide von bambusliebe

nachhaltige Interdentalbürstchen von Hydrophil

Ölziehen von Biogena

Zahnputz-Tabletten von Denttabs

Konjac-Schwamm von Hydrophil

Luffa-Schwamm von PureSeife

Gesichtscreme von medipharma cosmetics

Augencreme von Junglück

Serum Foundation von GG Naturell

Concealer von Sante

Lippenstift von GG Naturell

Nagellack von GG Naturell

Bronzer von BodyShop

Pinsel mit Holzgriff von GG Naturell

Meine Produkte am Abend

Reinigung mit Waschlappen MakeUpRadier 

Peeling von Lush

wieder verwendbare Abschminkpads von HelloBody

Lipbalm – Spearmint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile diesen Beitrag:

Related Posts