Mein Valentinstagsmenü mit Needle Blackforest Gin

*Werbung – Valentinstagsmenü in Kooperation mit Needle Blackforest Gin*

Es ist wieder soweit, der Valentinstag steht vor der Tür. Viele sträuben sich ja gegen das Klischee des Valentinstags. Warum braucht man diesen Tag? Damit Männer endlich mal Blumen kaufen? Oder Singles deprimiert Zuhause sitzen? Ich finde nicht, dass man gezwungen diesen Tag „feiern“ oder sich sogar was schenken muss. Nichtsdestotrotz sollte es aber ein Tag der Liebe sein. Einfach Zeit mit dem Liebsten verbringen, denn meist geht es einfach im Alltag unter. Umso schöner, dass es einen Tag gibt, den man bewusst zusammen verbringt. Dabei muss es nichts Aufwendiges sein, wir zum Beispiel kochen gerne zusammen. Jedoch haben wir wenig Zeit im Alltag und so haben wir den Valentinstag auserkoren mal wieder ordentlich was auf den Teller zu zaubern! Damit es für uns etwas Besonderes wird, peppen wir unsere liebsten Alltagsgerichte mit Needle Black Forest Gin auf.

Let the evening beGin…

Natürlich wird es kein normales 3-Gänge-Menü! Denn ich habe mir den Blackforest Needle Gin geschnappt und damit unseren Gerichten einen Hauch Schwarzwald verpasst. Ferner harmoniert dieser wirklich super mit den restlichen Zutaten, wodurch das Menü noch sein i-Tüpfelchen bekommt. Abgesehen davon erstrahlen die Flaschen in neuem Design. Denn die Needle Rocking Bottles übernehmen jetzt das Logo direkt mit auf die Flasche. Hierzu hat die Apothekerflasche nun die Struktur der Fichte aufgenommen, dadurch passt es noch besser zum Logo. Ebenfalls kommt hinzu, dass die Flasche richtig griffig wird, was beim Kochen von Vorteil ist. Somit habe ich ihn direkt in mein Menü integriert. Natürlich darf hier der passende Cocktail nicht fehlen, schaut einfach bei Tiffyribbon auf Instagram vorbei. Hier habe ich den perfekten Drink zum Menü schon kreiert. Aber ihr könnt auch einen winterlichen Cocktail vom letzten Beitrag wählen, je nach Vorlieben.

Beschwipste Zucchini-Suppe

Zutaten

2 große Zucchini

Gemüsebrühe, selbstgemacht

1/2 Pck. Soja-Sahne

2 cl Gin

Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Zu Beginn gibt es ein leichtes Süppchen, welches schnell gemacht ist und auch noch lecker schmeckt. Hierzu einfach die Zucchini waschen, etwas schälen und klein schneiden. Dann im Topf mit ausreichend Wasser bedecken, sowie Gemüsebrühe dazu geben. Dafür habe ich eine selbstgemachte Gemüsebrühe verwendet. Stattdessen könnte man auch Suppengrün wie Möhre, Lauch und Sellerie klein schneiden und ebenfalls dazu geben. Alles schön einkochen lassen und pürieren. Abschließend mit den restlichen Zutaten abschmecken, auf den Teller anrichten und ein Baguette oder selbstgemachte Brötchen dazu geben. Fertig ist der erste Gang!

Erdnuss-Nudel-Bowl mit Pilz-Gin-Spieß

Zutaten

Bowl:

250 g Spaghetti

1 Möhre

2 Frühlingszwiebeln

1/2 Bund Petersilie und Schnittlauch

Spieße:

1 Pck. Pilze

–  2 TL Balsamico-Essig, 2 TL Olivenöl

Salz, Pfeffer

2 cl Gin

2 Teelöffel Sonnenblumenöl (zum Anbraten)

Sauce:

1 kleines Stück Ingwer/ 1 Knoblauchzehe

1 handvoll geröstete, gesalzene Erdnüsse

2 TL Sesamöl (zum anbraten)

3 EL stückige Erdnussbutter

6 EL Kokosmilch

1 EL Sojasauce

1 EL Limettensaft

1 TL Sriracha

2 TL Honig

Nun kommen wir zum Hauptgang, dieser ist etwas aufwendiger, aber dafür einfach nur himmlisch lecker. Zuerst werden die Pilzspieße eingelegt. Hierzu Pilze halbieren, mit den restlichen Zutaten in eine Box gegeben und am besten eine Stunde ziehen lassen. Sobald sie gut durchgezogen sind, einfach auf Holzspieße stecken und in der Pfanne mit Sonnenblumenöl anbraten. Zum Warmhalten lege ich sie in eine Auflaufform in den Ofen, hier braten sie auch noch gut weiter. Dann die Nudeln nach Packungsanweisung kochen sowie die Möhre, Frühlingszwiebel, Petersilie und Schnittlauch klein schneiden. Vorübergehend könnt ihr es jetzt beiseitelegen, ihr braucht es erst zum Schluss zum Servieren.

So nun kommen wir zur Sauce. Hier erstmal Ingwer und Knoblauch klein schneiden, dann Sesamöl in Pfanne erhitzen und beides anbraten. Nachfolgend die Erdnüsse klein hacken und ebenfalls mit in die Pfanne geben. Die restlichen Zutaten in einer Schüssel vermengen und noch in die Pfanne geben. Sobald es kurz aufgekocht ist, wird auch schon serviert. Als letztes die Nudeln und Sauce in eine Schüssel geben, die restlichen geschnitten Zutaten darüber geben und mit Pilz-Gin-Spieß servieren.

Gin Tonic Muffins

Für den Teig:

220g Mehl

2 1/2 Backpulver

200 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

80 g Soja-Quarkalternative

100 ml Gin

3 EL Limettensaft, 1 abgeriebene Schale

125 g Margarine

3 Eier

1 Prise Salz

Für den Sirup:

80 g Zucker

2 EL Limettensaft

8 EL Gin

4 EL Strawberry Tonic Water

Für die Glasur:

200g Puderzucker

Limettensaft

Gin

Zum Schluss darf eine süße Nachspeise natürlich nicht fehlen. Diese habe ich jedoch zuerst zubereitet, denn dann können die Muffins nämlich abkühlen bis sie verzehrt werden. Hierzu schnappt ihr euch eine große Schüssel und verrührt erstmal Zucker, Margarine und Eier. Danach abwechselnd das Mehl, Gin, Soja-Quarkalternative und Limettensaft dazu geben bis der Teig schön cremig wird. Diesen in kleine Muffinförmchen geben und bei 175 Grad Umluft 14 – 16 Minuten backen. Am besten einmal mit einem Holzstäbchen testen, ob die Muffins durch sind.

Während die Muffins backen, wird der Sirup vorbereitet. Hierfür in eine Topf Sirup, Zucker und Limettensaft verrühren, kurz aufkochen und dann abkühlen lassen. Nun noch den Gin und Tonic dazu und sobald die Küchlein aus dem Ofen kommen, einfach damit beträufeln. Da die Muffins viel aufsaugen, nicht sparsam mit dem Sirup umgehen. Zum Schluss kommt noch die Glasur. Dafür nur noch Puderzucker, Limettensaft und Gin verrühren und auf die abkühlten Muffins geben. Noch ein paar Deko-Zuckerherzen darauf und fertig ist ein verführerischer Valentinstags-Nachtisch.

Für euer Valentinstagsmenü

Habt ihr auch Lust bekommen auf ein Valentinstagsmenü mit einem Hauch Schwarzwald-Feeling? Dann verlose ich doch prompt ein Produktpaket von Needle Blackforest Gin an euch, damit auch ihr mit eurem Liebsten das perfekte Valentinstagsmenü zaubern könnt! Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, dabei könnt ihr mir gerne verraten, welches Gericht mit Gin euch am meisten angesprochen hat. Das Gewinnspiel endet am Sonntag, 17.02.19 um 18 Uhr. Der Gewinner wird direkt benachrichtigt. Viel Glück! Eure Tiffy

Hinweis: Ihr solltet jedoch aus Deutschland sein. Ihr müsst damit einverstanden sein, dass eure Daten für den Versand benötigt und danach gelöscht werden. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist erst ab 18 Jahren möglich. Alkohol nur bewusst und Verantwortungsvoll genießen!

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

8 Comments

  • Posted 9. Februar 2019 12:48
    by Kim w.

    Tolle Gerichte! Die Gin Muffins hören sich sehr lecker an!

    Liebe Grüße
    Kim 🙂

  • Posted 9. Februar 2019 18:04
    by Ilka :-)

    Besonders die ZUCCHINI-Suppe lacht mich an 🙂
    Ich hin sicher, auch mein Herzmann wird begeistert sein!
    Danke für die GINiale Chance u LG,
    Ilka 🙂

  • Posted 9. Februar 2019 19:08
    by Holger

    Hallo zusammen,

    also ich fand das Rezept für die Gin Tonic Muffins sehr interessant. Die würde ich gerne selber mal zubereiten und mit meiner Ehefrau verkosten. 🙂

    VG, Holger

  • Posted 9. Februar 2019 21:58
    by Marina

    Bevor ich Deine Frage zum Gewinnspiel überhaupt gelesen habe, habe ich mir gedacht, wie unglaublich lecker alle drei Rezepte sind! Ich bin sehr wählerisch, würde aber hier echt alles essen. Das will was heißen;-) das Hauptgericht mit den Nudeln ist der Knaller!
    Lg Marina

  • Posted 10. Februar 2019 3:19
    by Jannik

    Das klingt alles meeega lecker! Die beschwipste Zucchini-Suppe mache ich auf jeden Fall nach. Die Idee mit dem Gin einen roten Faden durch das Menü zu ziehen, überzeugt mich total und den Needle Blackforest Gin muss ich wohl mal probieren.

  • Posted 13. Februar 2019 10:02
    by suse

    Hi – die beschwipste Zucchinisuppe klingt super lecker – und ist ja auch super gesund. Eine Zucchini habe ich gerade im Kühlschrank – der Gin fehlt noch 😉

  • Posted 14. Februar 2019 20:23
    by Simon

    Die Gin Muffins klingen Mega =) ich kannte bisher nur Gin Kuchen, der sehr lecker war, daher könnte ich mir die muffins mit dem needle sehr gut vorstellen 🙂 vielleicht klappt es ja mit dem set 🙂

Leave a comment