tiffyribbon

Steppjacke & Layering – Meine Favoriten für den Winter!

Steppjacken sind leicht, halten warm und haben natürlich ein gestepptes Muster. Ihnen haftet aber ein eher strenges und langweiliges Image an. Doch 2020 ist alles anders und auch die Steppjacke erfährt ein richtiges Revival. Heutzutage findet man das gesteppte Muster nämlich in allen möglichen Formen und Größen. Inzwischen gibt es nicht nur Steppjacken, sondern auch Hosen, Schals bis hin zu Taschen mit Steppmuster. 

Ursprung der Steppjacke – Die Steppjacke wurde in den sechziger Jahren als Kleidung für den Schießstand vom amerikanische Pilot Steve Gulyas erfunden.

Früher Uniform der Elite, heute eine beliebte Jacke für jeden!

Sobald man an Steppjacken denkt, kommt einem zuerst ein eher konservatives Bild in den Sinn. Da es früher eher der Elite vorbehalten war, wirkt es eher streng und viele werden sicher wie ich als erste dabei an einen Polospieler denken. Doch das ist nun passe, denn Stepp liegt im Trend. Vorbei sind die Zeiten der strengen Uniform, man trägt Steppjacken jetzt locker und oversized. 

Neu erfunden – Steppjacke als Statement-Piece

Vom Schießstand in den weiblichen Kleiderschrank war es dann schon ein weiter Weg für die Steppjacke. Doch inzwischen kann man sie sich gar nicht mehr wegdenken. Sie zählt auch inzwischen zu den beliebtesten Übergangs- und Winterjacken. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis ihr Image mal aufpoliert und Laufsteg tauglich gemacht wird. Schon 2019 zur Kopenhagener Fashionweek war sie ein beliebtes Statement-Piece bei den Streetstyles und im Herbst 2020 hat sie sich nun endgültig als edgy Jacke etabliert. Dabei erstrahlt sie aber in knalligen Farben, verschiedenen Steppmustern oder auch in Überlänge. Inzwischen kann man Steppjacken nicht nur als dünne Übergangsvariante für den Herbst finden, sondern auch in dickeren Versionen für den Winter. Oder man trägt sie einfach als Layering-Look, womit man in diesem Jahr definitiv im Trend ist.

Feminine Kombination

Die oversized Variante einer Steppjacke hat es mir dabei persönlich angetan. Diese wirkt eher wie ein übergroßer Überwurf und weniger als eine klassische Steppjacke. Kombiniert habe ich es mit einem engen Bleistiftrock und einer Bluse mit Pullover für eine feminine Note. Die derben Stiefel runden dann den Look schlussendlich ab. Die oversized Steppjacke eignet sich so im Layering-Look perfekt für den Winter oder auch als Übergangsjacke mit weniger darunter. Ehrlicherweise trage ich auch ungern so richtig dicke Jacken, außer ich gehe vielleicht zum Ski fahren. Umso mehr gespannt bin ich auf die Winterjacken der anderen Blogger, denn es ist unser letztes Thema für dieses Jahr. Wie findet ihr meinen Look? Verratet es mir gerne in den Kommentaren, eure Tiffy.

[show_shopthepost_widget id=”4274247″]

*Werbung – Affilinetlinks*

shop my look


Steppjacke von Mango

Pullover von Edited

Bluse von Eterna

Rock von Nu-In

Schuhe von Raid

Tasche von Valentino by Mario Valentino

The other Girls

Style Seven Blogparade: Fashion Blogs Style Seven Blogparade: Tiffy Ribbon Style Seven Blogparade: White Lily Style Style Seven Blogparade: Linnis Leben
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: Milli loves Fashion Style Seven Blogparade: Meet Miri Style Seven Blogparade: All about Life Blog
Steppjacke

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teile diesen Beitrag:

Related Posts