Den eigenen Schreibtisch sinnvoll zu gestalten, fällt nicht immer leicht. Besonders wenn es keinen eigenen Arbeitsraum gibt, sondern es Teil des Wohnzimmers oder Schlafzimmer ist. Egal ob als Schüler, Student oder Selbstständiger: jeder braucht einen Bereich zum Lernen, Kreativ sein und Arbeiten. Und nun hab ich es auch geschafft, meine kleinen aber feinen Arbeitsbereiche fertig zustellen. Ich zeige euch heute, wie ich mir einen kleinen Arbeitsbereich geschaffen habe und dieser nun nicht störend im Wohnzimmer Platz gefunden hat.

Interior Blog - Arbeitsplatz gestalten

Kleiner Arbeitsplatz: Funktionalität vs. Design

Grundsätzlich braucht man natürlich erstmal eine Arbeitsfläche. Wenn man nur begrenzt Platz hat und auch kein Extra-Zimmer, dann soll es nicht nur praktisch sein, sondern auch noch gut aussehen. Bei uns im Wohnzimmer sind Holz & weiße Flächen maßgebend und das sollte auch beim Arbeitsplatz nicht anders sein.

Die Wahl fiel schnell auf die Besta Korpuse von Ikea, da diese sowohl günstig als auch variabel einsetzbar sind. So wird ein Teil offen genutzt, als Stauraum für Ordner sowie Bücher und ein Teil geschlossen mit Schubfach. Diese sind wandhängend befestigt, damit sie gleichzeitig auch als Halterung für die Holzplatte genutzt werden können. Der Vorteil ist, dass es den Raum nicht optisch drückt und man noch gut alle Steckdosen erreichen kann.

Interior Blog - Arbeitsplatz gestalten

Flächen optimal nutzen – das eigene Ordnungssystem

Bei kleinen Arbeitsflächen ist es umso wichtiger, diese sinnvoll zu strukturieren und nach den jeweiligen Bedürfnissen aufzubauen. Man sollte sich also vorher überlegen, was braucht man und was nicht. Ich brauche auf jeden Fall Platz für Zeitschriften und andere Inspirationen, etwas um Moodboards zu erstellen und zum kreativ sein.

INSTAGRAM-180310.1-800 Sek. bei f - 2,0.ISO 200.50 mm

Sehr begeistert bin ich von der gelochten Platte von Ikea, welche sich ideal den jeweiligen Bedürfnissen des Nutzers anpassen kann. Ich habe alle für mich wichtigen und öfter genutzten Sachen hier unterbringen können. Meine Schreibutensilien, mein Notizblock und mein Kalender sind nun jederzeit griffbereit.

Gemütlichkeit & Wohlfühl-Faktor

Ich persönlich finde es wichtig, dass man sich wohlfühlt am Arbeitsplatz, besonders zuhause. Dabei helfen mir persönliche Bilder und natürlich Blumen. Immerhin ist es Teil meines Wohnzimmers und soll dabei nicht steril wirken.

Interior Blog - Arbeitsplatz gestalten

Hier kann man seiner Kreativität freien lauf lassen, denn es können natürlich Bilder der Liebsten sein aber auch Sprüche oder Zitate, die einen motivieren und inspirieren. Diese könnt ihr selbst gestalten und drucken, sowie ich bei diesem Spruch von Audrey Hepburn. Es gibt aber auch zum Beispiel bei Ikea oder Desenio fertige Drucke.

Ebenso könnt ihr einen leeren Bilderrahmen auch als Moodboard oder als Schreibunterlagen für Notizen nutzen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Inspirationen für euren eigenen Arbeitsplatz, Schul- oder Studiums-Bereich geben. Wie habt ihre euren Schreibtisch gestaltet? Verratet es mir gerne in den Kommentaren! Eure Tiffy

Interior Blog - Arbeitsplatz gestalten

Das befindet sich in meinem Arbeitsbereich:

Besta Korpus von Ikea

Wandhalterung Skadis Lochplatte von Ikea

Lampe Ranarp von Ikea

Bilderrahmen von Ikea

Stuhl von Teamyy

Aufbewahrung Stifte: Blumentopf von Bloomingville (ähnlich hier)

Tischkalender von GreenLine Calendars

Interior Blog - Arbeitsplatz gestalten

Fotos von Forkapicture

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

7 Comments

Leave a comment